7. November in der Komödie am Kai
Der griechischstämmige Trainer Angelides soll seinen Seminarteilnehmer das Verkaufen beibringen und bedient sich dabei der antiken Kunst des Geschichten-Erzählens. Er verfällt dabei immer wieder in klassische Doppel-Conferencen, die sowohl an den alten Wiener Schmäh, als auch an die geschliffenen Dialoge alter Theaterklassiker erinnert. Dabei verkörpert der Newcomer Angelides mühelos sowohl jüdische Verkäufer, ungarische Pokerspieler, polnische Putzfrauen und anstrengende Ehefrauen.

So ganz nebenbei zeigt die Darbietung auch auf, dass wir alle viel mehr zu lachen hätten, würden wir alltägliche Situationen auch wahrnehmen.